emilio adani

Posts
Lieferantenbesuch China

Abenteuer Lieferantenbesuch

Reiseroute: Düsseldorf- Hongkong- Ningbo- Wuxi (und zurück)
(29 Stunden Flugzeit, 8 Starts und Landungen, 24 Passkontrollen – vornehmlich auf chinesischem Territorium und 21.749 km Reiseroute)

Zunächst keine Sorge bei der Betrachtung des Reiseziels:
Nur weil man das Städtchen Wuxi in China nicht kennt, heißt dies nicht es handelt sich hierbei um eine Kleinstadt. Kleinstadt Wuxi= 6.3 Mio Einwohner (also gut 6x so groß wie Köln).

Tipps:

  • Bei einem komplizierten Vornamen sollte man es wie die Chinesen machen und sich einen neuen Namen geben. Beispiel Antje- nennt man sich Anna erleichtert dies immens die Kommunikation mit den Chinesen.
  • Gerne kann man seinen Wortschatz erweitern, nachdem man sich aber vermeidlich nützliche Worte in Lautschrift notiert hat sollte man trotzdem weiterhin maximal „Nihau“ nutzen.
  • Unbegründete Sorge vor dem Mittagessen: Hund, Krokodil oder Katze findet man nicht vor. Dafür macht man mit frischem, je nach Region ganz unterschiedlich zubereitetem, Pak Choi nichts falsch.
  • Unbedingt Fragen stellen: Das Einkäufer Herz schlägt in der Regel höher wenn es mitten im Garneldorado einer Spinnerei steht. Chinesische Partner sind stets interessiert dir jedes noch so kleine Detail zu erklären damit man das große Ganze versteht.

Der schönste Start in die Kollektionsentwicklung ist einfach der Besuch einer Spinnerei in der man dabei ist wie das Rohmaterial angeliefert wird, und man durch aufwendige Spinnverfahren und Färbetechniken sehen kann wie daraus die neusten, modischen Garne entstehen. Danach hat man die Qual der Wahl und kann entscheiden welches Garn man für die Erstellung der Protomuster nutzen möchte.

Garne